WAS PFLEGE FÜR UNS BEDEUTET

Nicht das Besondere oder das Herausragende sind unsere Philosophie, sondern das normale Leben mit Allem was dazugehört. Wir stehen dafür ein, den Menschen zu fördern, aber nicht zu überfordern und ein Zuhause zu bieten.

.

Die Selbständigkeit unserer BewohnerInnen soll erhalten bleiben bzw. reaktiviert werden. Physiotherapie kann in Anspruch genommen werden..Durch professionell ausgebildetes Personal sowie eine Vielzahl an ehrenamtlichen MitarbeiterInnen können wir zahlreiche Aktivitäten wie Gedächtnistraining, Vorlesen, Sitzturnen, Sing- und Spielnachmittageetc..bieten. Auch bieten wir auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer BewohnerInnen zugeschnittene Einzelbetreuungen durch unsere Pflegepersonen an, bei denen zum Beispiel Besuche zuhause, Einkaufstouren oder Spaziergänge ermöglicht werden. Biografiearbeit hilft uns, vieles aus dem Leben der BewohnerInnen in Erfahrung zu bringen. Wir können so bei der Betreuung bestmöglich auf unsere BewohnerInnen eingehen.

.

Wir haben 3 Wohnbereiche die auf 2 Stockwerke verteilt sind..Die.Wohngruppe SCHLOSSBERG im 2. Stock ist unsere größte Gruppe. Hier wohnen 24 BewohnerInnen und teilweise bis zu 4 Kurzzeitpflegegäste. Der erste Stock ist in 2 Wohngruppen unterteilt. Die Wohngruppe GALTENBERG ist eine kleine sehr ruhige Wohngruppe mit maximal 12 BewohnerInnen. Die Wohngruppe ROFAN beheimatet maximal 14 Personen und ist als abgegrenzter Bereich gestaltet.

UMGANG MIT HERAUSFORDERNDEN VERHALTENSWEISEN

Die kleinen Wohngruppen im 1. Stock geben uns die Möglichkeit, auf BewohnerInnen mit herausfordernden Verhaltensweisen besser eingehen zu können. Personen mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten benötigen eine übersichtliche Gruppe, um sich sicher und geborgen zu fühlen.

.

Aus der Wohngruppe ROFAN gelangt man direkt in den angrenzenden Garten. Die Wegführung ist dort so gestaltet, dass der/die BewohnerIn immer wieder in den Wohnbereich zurückgeleitet wird. Die baulichen und räumlichen Gegebenheiten ermöglichen hier dem/der BewohnerIn ihren oft stark ausgeprägten Laufdrang nachzugehen.

.

Die BewohnerInnen können die Wohngruppen allerdings jederzeit verlassen. Wir verfügen über kein Desorientiertensystem im Haus.

.

Für viele unserer BowohnerInnen sind die üblichen gesellschaftlichen Verhaltensweisen und Normen nicht mehr gültig, weshalb von unserer Seite aus eine besondere Grundhaltung dem/der BewohnerIn gegenüber vorherrscht, die eine unserer Mitarbeiterinnen so zusammengefasst hat:

Gemäß der Information im Sinne der Artikel 12, 13 und 14 der EU-Verordnung 679/2016 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Mehr ...